Engagieren Sie sich für die Reform des Maturitätslehrplans

20. August 2021

Bis zum 30. September finden Konsultationen zu den disziplinären Studien­plänen statt. Unterstützen Sie als Lehrer:in oder Hoch­schul­dozent:in der Fächer Wirtschaft und Recht unseren offenen Brief mit Ihrer Unterschrift.

Zurzeit ist eine Reform des Schweizer Maturitäts­lehrplans im Gange. Die letzte derartige Reform war 1994 und die nächste wird lange auf sich warten lassen. Es ist daher wichtig, diese Gelegen­heit zu nutzen und zu versuchen, zukünftige Heraus­forderungen zu antizipieren.

Leider ähnelt die aktuelle Version des Rahmen­lehr­plans für Wirtschaft und Recht noch sehr stark derjenigen aus den 1990er Jahren. Diese Trägheit ist problematisch, insbesondere für den Wirtschafts­unterricht. Der politische Triumph des neoliberalen Wirtschafts­modells in den 1990er Jahren hat auch dem sogenannten «Mainstream»-Wirtschafts­ansatz zum Durch­bruch verholfen, der auch «neoklassisch» oder «neokeynesianisch» genannt wird. Doch die zahlreichen Krisen der vergangenen Jahre (Finanz­krise, zunehmende Ungleichheit, Klimakrise, usw.) haben die Grenzen des sogenannten «Mainstream»-Wirtschafts­ansatzes aufgezeigt. Es ist darum notwendig, den disziplinären Studie­nplan von 1994 zu überarbeiten.

Bis zum 30. September finden Konsultationen zu den disziplinären Studien­plänen statt. Diese internen Beratungen sind in mehreren kleinen Ausschüssen organisiert. Es ist nun an der Zeit, konkrete Vorschläge in die gewünschte Richtung einzubringen. Um diese Bemühungen zu unterstützen, schreiben wir einen offenen Brief unterzeichnet durch Lehrer:innen der Fächer Wirtschaft und Recht. Der offene Brief wird zusätzlichen Druck auf die Gremien ausüben, die nötigen Änderungen in den zukünftigen Rahmenlehr­plan für das Fach Wirtschaft und Recht aufzunehmen.

Die Bildungs­koalition NGO lädt Sie ein, diese Briefe zu unterzeichnen:

Den offenen Brief der Lehrenden der Sekundarstufe II unterzeichnen

Den offenen Brief der Hochschul­dozierenden unterzeichnen

Unterschreiben Bild: Green Chameleon
FacebookTwitterWhatsAppEmail